Der Fluch der falschen Frage – Lemony Snicket

by - 28 Januar

Der Fluch der falschen Frage | Lemony Snicket (Daniel Handler) | Verlag: Goldmann | Übersetzung: Sabine Roth Originaltitel: Who can that be at this Hour (Noir Book 1) |  224 Seiten |  Meine Wertung: ★★★☆

REIHE

Meine rätselhaften Lehrjahre: Band 1


KLAPPENTEXT

Lemony Snicket, der den Leser schon öfter an der Nase herumgeführt hat, ist wirklich nicht zu trauen. In seiner neuen Reihe von Detektivromanen erzählt er erstmals seine eigene Geschichte. Oder gibt er dies nur vor? Und treibt ein höchst raffiniertes und vergnügliches Verwirrspiel mit uns, wenn er uns in seine Kindheit entführt? Alles beginnt in einer verwunschenen Stadt am Meer. Hier soll der junge Lemony Snicket zusammen mit S. Theodora Markson, einer eigentlich mehr als lausigen Detektivin, den ominösen Diebstahl einer noch ominöseren Statue aufklären. Als er mit seinen Nachforschungen beginnt, muss er aber leider erkennen, dass er immer die falschen Fragen stellt. Doch vielleicht sind es gerade diese Fragen, die Theodora und ihn auf die richtige Spur führen? 
Quelle: Verlag

MEINE MEINUNG

Der Fluch der falschen Frage ist mein erstes Buch von Lemony Snicket, obwohl ich natürlich schon einiges von ihm gehört und damals Eine Reihe betrüblicher Ereignisse gesehen habe. Details über seine Welt kannte ich aber noch nicht, was ich hiermit ändern wollte.

Gleich zu Beginn wird man ziemlich abrupt in die Geschichte geworfen. Es sind verwirrende Umstände, in denen man dem jungen Lemony Snicket zum ersten Mal begegnet und die erst zum Ende hin erklärt werden. Da es sich hier ja um die Vorgeschichte von Lemony Snicket selbst handelt, und ich wie gesagt kaum etwas über diese fiktive Persönlichkeit weiß, hatte ich gehofft einige Hintergrundinformationen zu bekommen. Doch auch wenn sich nach und nach ein Bild zusammenfügt, ist man trotzdem nicht schlauer als am Anfang - im Gegenteil.

Man hat durchgängig das Gefühl, mit Absicht irritiert zu werden und muss erst lange nachdenken, um zu verstehen was diese Geschichte bedeutet. Die Stadt Schwarz-aus-dem-Meer ist eine ziemlich trostlose Kulisse, und auch die Charaktere schließt man nicht unbedingt ins Herz. Das gilt besonders für die Erwachsenen, die alle äußerst merkwürdig sind. Die Kinder scheinen als Einzige klar zu sehen und eindeutigere Persönlichkeiten zu haben, was ziemlich interessant ist.

Das gilt auch für Lemony Snicket selbst, denn obwohl er schnell zu einem sympatischen Charakter wird hat er auch vor dem Leser noch einige Geheimnisse. Neben dem Fall in Schwarz-aus-dem-Meer hat er eine andere Mission die ihm persönlich wichtiger ist, doch Details bekommt man hier ebenfalls nur schleppend. Die Stadt selbst ist, ähnlich wie die meisten Erwachsenen, ziemlich eintönig, trostlos und für mich der Hauptgrund, warum ich nicht unbedingt auf die nächsten Bände brenne. Anscheinend spielt die gesamte Reihe dort, und selbst mental möchte ich keine Minute länger als nötig an diesem Ort verbringen.

Der Fluch der falschen Frage erinnert ein wenig an Professor Layton, nur dass der junge Lehrling ein eher ungewöhnlicher Protagonist ist und seine Mentorin äußerst inkompetent wirkt. Dass man als Leser gefordert wird sollte man vorher auf jeden Fall wissen, und auch das Setting lädt nicht gerade zum Träumen ein. Dennoch war es ein unterhaltsames Buch, dass vielleicht noch besser wird wenn man mehr über Lemony Snicket weiß. Begeistern konnte es mich nicht, da mich einfach zu viel irritiert hat. Von mir gibt es damit zwar keine universelle Leseempfehlung, aber Fans und Interessierte können dem Buch auf jeden Fall eine Chance geben!

You May Also Like

4 Kommentare

  1. Hi :D
    Professor Layton finde ich irgendwie cool! :D "Lemony Snicket" wollte ich auch schon lange mal anfangen, könnte mein Geschmack sein, auch wenn es dich nicht zu 100% überzeugen konnte!

    Übrigens echt schöner Blog, ich liebe Tee ja auch! :D

    Liebe Grüße und ich folge dir mal! :D

    Jessi
    http://in-buechern-leben.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi! Falls du es liest sag mir unbedingt Bescheid, wie du Lemony Snicket findest - das ist auch genau das, was ich gemeint habe. Es war vielleicht nicht perfekt für mich, aber ich würde niemandem der Lust hat davon abraten, mal reinzuschauen. :)

      Vielen Dank! Tee und Bücher, das passt eben perfekt zusammen. :D Ich schau gleich bei dir vorbei!

      Löschen
  2. Hallo du! :)
    Ich will wirklich nicht stören, dennoch möchte ich darauf aufmerksam machen und dich ♥-lich einladen, da ich diesen Samstag (04.02) nach langer Zeit wieder eine Lesenacht auf meinem Blog veranstalte und ich mich sehr freuen würde wenn du teilnehmen würdest und mit dabei wärst ♥
    Wenn du magst kannst du ja mal hier klicken: ♥ Klick ♥
    Alles Liebe! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ines, Lesenächte sind immer toll! Da schau ich gleich mal vorbei. :)

      Löschen