Rezension: Selection - Die Krone – Kiera Cass - BlackTeaBooks

Rezension: Selection - Die Krone – Kiera Cass

07 September


Titel: Die Krone
Autor: Kiera Cass
Verlag: Sauerländer
Seitenzahl: 352
Reihe: Selection
Originaltitel: The Crown

Kaufen?


Klappentext:
Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt. Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Das Buch und ich:
Eigentlich gibt es hier nicht viel zu sagen - wenn ein neuer Selection Band erscheint, muss man einfach zum Buchladen fahren und es kaufen! Da es aber schon eine Weile her war, dass ich Die Kronprinzessin gelesen hatte, wurde das kurzerhand noch einmal getan - und wenn ich kurz sage, meine ich Morgens begonnen und am Nachmittag beendet ;) Und weil ich Eadlyn so gern habe - und natürlich unbedingt wissen musste, was mit America passiert! - ging es nahtlos mit Die Krone weiter.

Meine Meinung:
Die erste Hälfte war unglaublich aufregend; ich konnte das Buch mal wieder nicht aus der Hand legen und habe es in vollen Zügen genossen, wieder im Palast zu sein. Eadlyn ist so ein toller Charakter, nicht weil sie etwa eine perfekte Heldin wäre, sondern weil sie komplex, stark, intelligent, menschlich und vor allem realistisch ist. Erfrischend fand ich auch, dass es so schwierig war die Ereignisse vorauszusehen. Ich liebe es wenn man sich als Leser nicht gleich denken kann was passieren wird, und deswegen ist Selection auch so spannend - es fühlt sich wirklich an, als würde man den ganzen Weg gemeinsam mit den Protagonisten gehen.

Besonders gefreut hat mich, dass America und Maxon aufgelebt sind. Dabei fühlen sie sich wieder wie sie selbst an; obwohl sie sich weiter entwickelt haben und gewachsen sind, kann man in ihnen die Charaktere sehen, die wir kennen und lieben gelernt haben. Bei den anderen Damen aus den ersten drei Büchern fiel es mir etwas schwerer, Miss Leger und Miss Woodwork, und wer sonst noch dazu gehört, zuzuorden und auseinander zu halten. Bei ihnen gab es aber auch wirklich schöne Momente, die vielleicht manchmal ein kleines bisschen klischeehaft, aber trotzdem emotional waren.

Das Casting an sich ist eher weiter in den Hintergrund gerückt und man lernt bei weitem nicht alle Bewerber kennen, was zwar schade aber nicht weiter schlimm war. Schließlich gab es das in den ersten Bänden schon, und außerdem hat Eadlyn noch viel mehr Sorgen. Es ist einfach spannend, das Ganze vom Standpunkt der Erwählenden zu sehen und das Leben der Königsfamilie kennen zu lernen, für die man außerdem immer mehr Verständnis entwickelt.

Dafür hatte ich so meine Probleme mit der Liebesgeschichte. Sie wirkte zu schnell, zu radikal, zu plötzlich. Trotz ein paar schöner Momente war es mir einfach zu unromantisch. Natürlich ist es schwierig zu vergleichen, aber America und Maxon's Geschichte war so zauberhaft weil sie sich in allen Punkten so echt anfühlte. Bei Eadlyn hatte ich nie das Gefühl, dass sie sich so sehr und aufrichtig in jemanden verliebt hat wie es bei ihren Eltern war, was ja auch völlig in Ordnung gewesen wäre. Dass aber von einem Moment auf den die große Liebe da war, traf mich etwas unvorbereitet. Auch das Ende hat mich mit gemischten Gefühlen zurück gelassen. Vielleicht war es gut, nicht das passieren zu lassen was sich vermutlich viele vorgestellt hatten... Doch egal was man nun von Eadlyn's Entscheidung halten mag, es war in jeder Hinsicht (Volk und Ehemann) etwas abrupt. Ein paar Seiten mehr hätte ich mir schon noch gewünscht, einfach um sicher zu gehen dass es unserer liebsten Königsfamilie auch wirklich gut geht.


Fazit:
Die Kronprinzessin wird wohl immer mein liebster Selection Band bleiben, aber Die Krone war ein schöner Abschluss dieser wundervollen Reihe. Trotz meiner Kritikpunkte war das Buch spannend und angenehm zu lesen. Ich werde diese Schreaves auf jeden Fall sehr vermissen.

4 / 5 Black Tea Cups 

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  1. Du weist ja wie ich den letzten Band fand :) Zumindest sind wir uns einig, dass Selection als Reihe insgesamt einfach toll ist :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Trotzdem werde ich gleich mal nach deiner Rezi schauen :) ❤

      Löschen
  2. Hey Sandy!
    Ich stimme dir sowas von zu! :) Ich hab mich total auf das Buch gefreut und war auch überhaupt nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Die Familienverhältnisse und Eadlyn als starke Persönlichkeit fand ich in diesem Buch richtig gut! Allerdings hadere ich auch mit der Liebesgeschichte. Mal ganz abgesehen davon, dass ich für jemand anderes war, kam sie zu abrupt. Und PLÖTZLICH ist da Liebe...den Punkt, dass auch das Volk so plötzlich verändert wird, habe ich gar nicht so beachtet, aber natürlich hast du auch da Recht :D
    Ach wie schön...wir sind eben doch oft einer Meinung ;)
    :* Liebst, Julia

    AntwortenLöschen

Tee-Empfehlungen