Rezension: Jane & Miss Tennyson – Emma Mills

by - 17 August


Titel: Jane & Miss Tennyson
Autor: Emma Mills
Verlag: Königskinder (Carlsen)
Seitenzahl: 480
Originaltitel: First & Then




Klappentext:
Devon würde eigentlich nichts an ihrem Leben ändern. Sie ist zufrieden damit, heimlich in ihren besten Freund verliebt zu sein und die Zukunft zu ignorieren. Aber das Leben macht nicht mit. Erst zieht ihr Cousin Foster, ein unverbesserlicher Sonderling mit einem überraschenden Talent für Football, bei ihnen ein. Dann taucht der unausstehliche, überhebliche und unerträglich attraktive Ezra auf. Devon hätte nie erwartet, dass Foster der Bruder wird, den sie nie haben wollte; oder dass Ezra ihre Lieblings-Schriftstellerin Jane Austen liest, selbst wenn er Stolz und Vorurteil zunächst für die Fortsetzung von Verstand und Gefühl gehalten hat.

Das Buch und ich:
Dieses Buch durfte uns nach dem Carlsen Bloggertreffen auf der Buchmesse nach Hause begleiten. Eigentlich wollte ich es sofort lesen, habe es aber bisher einfach nicht geschafft. So schlimm war das zum Glück gar nicht, denn als ich endlich Zeit dafür hatte war auch genau der richtigen Moment, um es zu lesen. Ich habe es nachmittags voller Vorfreude angefangen und 2 Uhr morgens noch begeisterter beendet.

Meine Meinung:
Falls Jane & Miss Tennyson noch bei euch auf dem SuB liegt, könnt ihr es jetzt guten Gewissens von dort befreien. Für den Sommer eignet sich eine romantische Highschool Geschichte nämlich immer, und diese hier ist seinen Genre-Mitgliedern weit voraus. "Miss Tennyson" ist Devon, die Protagonistin die sich, wie so oft, ihrer Gefühle gegenüber zwei verschiedenen Jungen klar werden muss. Beide spielen in der Football-Auswahlmannschaft, und zu allem Überfluss ist einer ihr langjähriger bester Freund und geheimer Schwarm. Trotz diesem eher typischen Aufbau wurde das Ganze nicht klischeehaft und angenehm realistisch konstruiert, so dass man einfach in der Handlung versinken kann.

Das besondere an dieser Geschichte ist, dass Liebe natürlich eine große Rolle in Dev's Leben spielt - aber sie ist trotzdem mehr als nur ihre Beziehungen. Es geht auch um ihre Familie und wie sie damit zurecht kommt, dass ihr Cousin jetzt bei ihr lebt. Foster ist übrigens eine fantastische Figur, unerschrocken ehrlich, stark und schon mit seinen vierzehn Jahren echt inspirierend. Außerdem lesen wir von Dev's Freunden, und wie sie in schwierigen Situationen zu ihnen steht. Es geht um ihre Zukunft, diese leichte Panik die einen befällt wenn man Pläne machen muss und sich zu durchschnittlich fühlt. Sie trifft Entscheidungen, macht Fehler und muss über ihren Schatten springen. Wir lernen so viele Aspekte von Dev kennen die alle gleichwertig sind, und auch durch die Ich-Perspektive hat man das Gefühl, als wäre man direkt an ihrer Seite.

Was Devon für uns Bücher-Nerds außerdem sympathisch machen kann, ist ihre Liebe zu Jane Austen's Büchern (die man nicht gelesen haben muss, um alles zu verstehen). Es ist so liebenswert, wie Dev ihr Leben in den Kontext von Jane Austen's Zeit setzt und beide Welten miteinander vergleicht. So konnte sie mir außerdem diese alten Geschichten näher bringen, und ich habe sogar in Angriff genommen, was ich vor drei Jahren in meinem ersten Semester aufgegeben habe: Sense and Sensibility zu lesen!

Abschließend muss ich unbedingt noch sagen, wie wunderschön die Buchgestaltung ist. Unter dem Schutzumschlag und an den Kapitelanfängen sind überall kleine Details, die das Büchersammlerherz höher schlagen lassen. Es ist kleiner als die meisten Bücher, und man kann sich gut vorstellen dass die Damen zu Jane Austen's Zeit Romane von genau dieser Größe in den Händen hielten und beim Lesen damit unglaublich elegant aussahen. Aber am wichtigsten ist, dass der Inhalt genauso schön ist wie das Äußere :)

Fazit:
Jane & Miss Tennyson ist eine wundervolle Geschichte, die ich euch nur ans Herz legen kann. Wer Jane Austen mag oder auch einfach komplexe Charaktere, Spannung und ein bisschen Romantik sucht, wird hier definitiv fündig. Klare Leseempfehlung und...

5 / 5 Black Tea Cups !
Vielen Dank an Carlsen für dieses wundervolle Rezensionsexemplar!

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Hey Sandy :)
    Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch! Ich stimme dir also in allen Punkten absolut zu und kann total verstehen, dass du es an einem Tag gelesen hast. Hach...deine Rezension spricht mir aus der Seele ;)
    Liebst,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Julia! Da kann ich dir eigentlich nur ein großes High-Five schicken :D Freut mich total dass es dir auch so geht!

      Löschen