Rezension: Im Glanz der Welten – Âsa Böker

by - 01 Mai


Titel: Im Glanz der Welten - In den Nordlanden I
Autor: Âsa Böker
Verlag: Valkyren Verlag
Seitenzahl: 275

eBook kaufen?




Klappentext:
Die sechzehnjährige Silke aus dem schwedischen Silvbro flüchtet nach einer Mobbingattacke in die Anderswelt »Nordland«. Nach dem Übergang begegnet sie zwei gleichaltrigen Mädchen, die sich bereits im Leben behaupten mussten: Yrsas Mutter wurde als Hexe verbrannt und Unna ist gezwungen, als riesenhafte Missgeburt in der Schmiede ihres Vaters zu schuften. Zusammen machen sich die Mädchen auf, dem Jahrhundertereignis Nordlands zu folgen: Leit. Unter Bewachung von grimmigen Soldaten ziehen eintausend zwangsrekrutierte Pflückerinnen aus, um die heiligen Diamantblumen zu ernten, die im unwegsamen Moor Fenmarken wachsen. Den Befehl über alle hat der ehrgeizige Anführer Crispin Silberschwert, der die Ehre seiner Familie wiederherstellen muss. Doch die Arbeit im Moor ist gefährlich und nicht alle Mädchen werden Leit überleben.

Das Buch und ich:
Im Glanz der Welten ist die Ersterscheinung des Valkyren Verlags, hinter dem zwei starke Frauen und ein tolles Konzept stehen. Die Valkyren möchten deutsche Leser durch ein abwechslungsreiches Programm andere Kulturen erleben lassen und konzentrieren sich auf Geschichten und Mythologien aus dem östlichen und nordischen Raum. Außerdem wollen sie starke Heldinnen zeigen, die auf realistische Weise ihre Träume verwirklichen und Probleme bewältigen. Meine Begeisterung war definitiv geweckt und nachdem mich die Leseprobe von Im Glanz der Welten erfolgreich nach Schweden entführt hat, musste ich einfach weiterlesen.

Meine Meinung:
Silkes Erlebnisse in Schweden und den geheimnisvollen Nordlanden konnten mich von Beginn an einnehmen. Die nordischen Welten sind komplex und faszinierend aufgebaut; man trifft auf unzählige unbekannte Wesen, Legenden und Begriffe, durch die man ein ganz neues Verständnis für diesen Raum entwickelt - selbst wenn bestimmte Möbel-Namen die einzigen schwedischen Worte sind, die man kennt. Gerade in diesem Neuentdecken liegt hier der Reiz, und besonders hilfreich ist dabei das Glossar. Wenn man es denn nicht erst am Ende entdeckt. Im Glanz der Welten hält jedenfalls, was der Verlag verspricht.

Mit Silke, Yrsa und Unna lernt man drei starke Protagonistinnen kennen, die mit so einigem zu kämpfen haben. Verlust, Bloßstellung oder Anders Sein; Verliebtheit, Verwirrung oder Selbstfindung, dem ein oder anderen Leser kommen diese Schwierigkeiten sicher bekannt vor. Sie werden auf eine angenehm realistische Weise behandelt, die generell einen Rahmen für das Buch darstellt. Ob es die Verhältnisse in den mystischen Nordlanden sind, Silkes Anpassung an beide Welten oder einfach eine schwierige Schulzeit, alles ist logisch aufgebaut und könnte, zumindest mit ein bisschen Magie, durchaus genau so geschehen.

Schön war auch, dass der Fokus nicht ausschließlich auf Silke liegt. So bekommt man einen größeren Eindruck der Charaktere, die alle ihre eigenen Hintergründe und Persönlichkeiten haben. Außerdem wurde die hiesige Welt nicht ausgeblendet, sobald Silke in den Nordlanden verschwunden ist - denn das bleibt von den Menschen ihrer Umgebung natürlich nicht unbemerkt. Die Autorin hat es sich nicht leicht gemacht und diese Situation ebenfalls ehrlich und realistisch beschrieben. Auch die Standpunkte der beiden wichtigen Männer, Ben und Crispin, wurden nachvollziehbar gezeigt, zu viel möchte ich hier aber nicht verraten.

Die beiden Welten heben sich gut voneinander ab und bilden einen angenehmen Kontrast; nur waren einige Szenen bei uns sehr umgangssprachlich geschrieben. Es spiegelt natürlich die aktuelle Zeit wider, aber mit ein bisschen weniger überspitzt 'hippen' Ausdrücken hätte es noch realistischer gewirkt. Trotzdem war das kein großer Störfaktor, denn der Inhalt hat solche stilistischen Schwierigkeiten positiv überlagert. Die Handlung war an manchen Stellen etwas vorhersehbar, sonst aber originell, intelligent und spannend. Die zweite Hälfte wurde von mir in einem Stück bis spät in die Nacht gelesen, ich konnte es einfach nicht weglegen und habe sogar ausgeblendet, dass ich ja kein Buch, sondern ein Smartphone in der Hand hatte.

Neben den faszinierenden Welten und spannenden Ereignissen hat mich Silkes Entwicklung im Laufe des Buches besonders beeindruckt. Anfangs ist sie eher hilflos, unzufrieden und voll Selbstmitleid. Doch sie wird entschlossener, steht auf egal wie oft sie fällt und lässt sich nicht davon abhalten, ihr Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen. Auch wenn ihr kein konkreter, großer Plan vor Augen schwebt und sie nicht immer die besten Entscheidungen trifft - jetzt setzt sie sich ein Ziel, behält es fest im Blick und gibt nicht auf. Doch eine Lektion die Silke in den Nordlanden lernt, ist wohl noch wichtiger: sie lässt sich ihren Wert nicht mehr von anderen vorschreiben und bestimmt ihn stattdessen selbst. Man spürt deutlich wie sehr sie an innerer Stärke gewonnen hat und kann sich von ihr und den anderen Charakteren inspirieren lassen. Ich habe sie gern auf diesem Weg begleitet und bin schon sehr gespannt, wie die Reise in den folgenden Bänden weitergeht!

Fazit:
Starke Heldinnen, mystische Welten und eine vielschichtige, realistische Handlung machen dieses Buch zu einem fantastisch-mytischen Leseerlebnis. Im Glanz der Welten ist eine inspirierende Geschichte und geeignet für jeden, der nach Abwechslung und neuen Abenteuern sucht.

4 / 5 Black Tea Cups 
Vielen Dank an den Valkyren Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

You May Also Like

0 Kommentare