Rezension: Noah und Echo – Katie McGarry - BlackTeaBooks

Rezension: Noah und Echo – Katie McGarry

28 Dezember



Titel: Noah und Echo - Liebe kennt keine Grenzen
Autor
: Katie McGarry
VerlagOettinger
Seitenzahl: 415




Klappentext:
Dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die unter die Haut geht: Noah und Echo. Früher gehörte Echo zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Doch eine Nacht, an die sie sich nicht erinnern kann, hat alles verändert. Um herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist, braucht Echo Informationen aus ihrer Therapie-Akte. Dabei hilft ihr ausgerechnet Noah, der „Bad Boy“ der Schule. Nicht ahnend, was die Wahrheit bringen wird, verlieben sich die beiden leidenschaftlich ineinander.

Zum Buch:
Sandra hatte mir diese Geschichte voller Enthusiasmus ans Herz gelegt, und da in meinem Regal wirklich kaum noch Platz ist hat sie es mir kurzerhand ausgeliehen. Ich war ja noch ein bisschen skeptisch, doch schon die ersten Seiten klangen vielversprechend und zogen mich in ihren Bann.

Meine Meinung:
Echos Leben hat sich in einer Nacht völlig verändert, doch genau an diese erinnert sie sich nicht. Das Erlebnis war traumatisch für sie, und trotzdem hofft Echo dass die Wahrheit ihr endlich Ruhe schenken wird. Sie versucht zwischen ihrem kontrollierenden Vater und seiner schwangeren neuen Frau, zahlreichen Therapeuten, Lehrern, Mitschülern und ihren Freunden immer die Balance zu halten; dazu kommt noch der Verlust ihres großen Bruders und ein Kontaktverbot zu ihrer Mutter. All das lastet schwer auf Echo, und dann soll sie auch noch Noah Nachhilfeunterricht geben.

Noah wirkt wie ein klassischer Bad Boy: Prügeleien, Desinteresse an der Schule, Mädchen für eine Nacht, Joints und Alkohol, von der einen Pflegefamilie zur nächsten. Doch hinter ihm steckt noch viel mehr. Seine Eltern sind bei einem Hausbrand ums Leben gekommen, seine kleinen Brüder bedeuten ihm alles, und er darf sie nur selten sehen. Genauso verzweifelt wie Echo versucht, ihre Erinnerung zurück zu bekommen, will Noah das Sorgerecht für seine Brüder erlangen.

Man erlebt die Geschichte abwechselnd durch Echo und Noah, erfährt dabei was sie denken und fühlen und bekommt zwei unterschiedliche Standpunkte. Dadurch kann man ihre Handlungen immer nachvollziehen, auch wenn der jeweils andere Charakter es vielleicht nicht kann, was das Ganze umso nervenaufreibender werden lässt. Je mehr die zwei sich öffnen, desto mehr versteht man selbst auch von ihren Gedankenwelten, macht Veränderungen mit und geht gemeinsam mit ihnen durch Höhen und Tiefen.

Beide müssen schwere Zeiten überstehen, und das ist es auch, was sie verbindet. Es geht nicht nur um eine hübsche Liebesbeziehung sondern um zwei Menschen, die sich nichts als Normalität wünschen. Um ihr Leben endlich wieder auf die 'richtige' Bahn zu schieben, klammern sie sich an ihre Hoffnungen und kommen sich immer näher. Dabei weiß man nie so genau was sie als nächstes anstellen werden. Alle Charaktere sind sehr echt, unberechenbar und menschlich, was ihre Geschichte auch so spannend macht. Seite um Seite wurde es immer schwerer Pausen einzulegen, so dass ich bis spät in die Nacht gelesen habe, um das Buch zu beenden.

Fazit:
Noah und Echo ist unfassbar emotional; eine Achterbahn der Gefühle mit viel Herzklopfen, Spannung und überraschenden Wendungen. Man hat das Gefühl eine wahre Geschichte zu lesen, so real wirken die Charaktere, und vielleicht fiebert man gerade deswegen auch so sehr mit ihnen mit. Dieses bewegende Buch verdient auf jeden Fall die volle Punktzahl.

5 / 5 Black Tea Cups 

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  1. Ich habe dieses Buch auch geliebt und bin so froh, dass ich es dir ausgeliehen habe und du nun auch diese wundervolle Geschichte erleben durftest. Tolle Rezi!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nochmal vielen Dank für's Ausleihen, was wäre mir sonst entgangen!
      Dankeschön und allerliebste Grüße ❤

      Löschen
  2. Ich fand das Buch auch richtig richtig toll und war emotional total mitgenommen. Das nächste Buch war auch echt gut, es ist bisher nicht auf Deutsch erschienen, aber wenn du gut Englisch kannst, musst du "Dare to You" unbedingt lesen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genauso!
      Jetzt bin ich aber gespannt, davon habe ich ja noch gar nicht gehört. Vielen Dank für den Tipp :D Allerliebste Grüße ❤

      Löschen

Tee-Empfehlungen